Posts Tagged ‘Rettung’

Rettung durch Hubschrauber

Dienstag, Januar 28th, 2014
Rettungsflieger

Rettungsflieger

Am vergangen Wochenende musste wieder eine erschöpfte Wanderin von einem Hubschrauber gerettet werden. Die 55-Jährige war am Roque del Conde unterwegs. Obwohl der Roque del Conde nur 1.001 Meter hoch ist, war es der Frau zu viel. Der Hubschrauber brachte sie nach Adeje und von dort mit dem Krankenwagen ins nächste Krankenhaus.

Rettung auf dem Teide eines Deutschen

Montag, Dezember 10th, 2012

Teide im Winter

Ein 34-jähriger Deutscher musste von der Schutzhütte Altavista am Samstagnacht zum Aufstieg am Montaña Blanca von der Bergeinheit gebracht werden. Von dort wurde er dann mit Erschöpfungssymptome in ein Krankenhaus gebracht. Vor einer Wanderung auf den Teide sollte man sich vorher gründlich informieren, eine entsprechende Wanderaussrüstung dabei haben und sich selbst auch nicht überschätzen. Ebenfalls sollte man damit rechnen einen Rettungseinsatz selbst bezahlen zu müssen. Die Luftverhältnisse in dieser Höhe sind eine starke Belastung für Lunge und Herz.

Kanaren

Mittwoch, Februar 8th, 2012

Teide im Winter

Das Leichtsinnige und Rücksichtslose in Zukunft die Rettungseinsetze selbst bezahlen müssen, das wird die kanarische Regierung in neuen Rechtsvorschriften erlassen. Lt. Juan Manuel Santana, dem Notfall-Direktor wird es so schnell wie möglich umgesetzt. Es ist unmöglich das die Rettungsmanschaften ausrücken müssen weil zB. Schwangere die Masca Schlucht erwandern wollen, es werden abgesperrte und verbotene Bereiche betreten oder mit Sommerreifen im Winter auf den Teide zu fahren. Es ist nicht tragbar das die Allgemeinheit für die Rettungsaktionen bezahlen sollen. Die Kanarischen Inseln verfügen über herrliche Wanderrouten die auch ausreichend ausgeschildert und gut beschriftet sind. Man muss sich nur darauf vorbereiten und nicht mit Flip-Flops und Pareo auf den Teide aufsteigen wollen.

Rettung von Wanderern in Masca

Dienstag, März 22nd, 2011
Masca

Masca

Gestern, gegen 20:45 h ging bei der Polizei ein Notruf ein, dass eine Gruppe von Wanderen in der Schlucht von Masca festsitzt. Einer aus der Gruppe habe sich einen Knöchel gebrochen und konnte nicht weiterlaufen. Die Wandergruppe wurde von der Rettungsmanschaft ausfindig gemacht und geborgen.